DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 10.11.2019

Ergebnisse vom Wochenende
Rück-Schippach I - DJK Herren II         2:9
Großheubach II - DJK Herren III           0:4
DJK Herren IV - Rück-Schippach III     8:2
DJK Herren V - Elsenfeld II                  8:4
 
Herren II
Gegen unseren Gegner Rück-Schippach gelang uns ein Auftakt nach Maß. Alle 3 Doppel konnten wir nach Hause fahren. Es war also die richtige Entscheidung, die Doppel nicht umzustellen, was wir noch in der Vorwoche überlegt hatten.
Mit diesem Rückenwind gingen wir zuversichtlich in die nächsten Einzel. Und konnten im ersten Paarkreuz gleich 2 weitere Siege einfahren. Die Nummer eins und zwei kamen mit dem Spiel von Erich Schnabel und Jürgen Hoffmann überhaupt nicht zurecht. Somit stand es bereits 5:0. Und wenn es mal läuft, dann läuft es einfach. Auch im mittleren Paarkreuz ließen Ralf und Christian nichts anbrennen und erhöhten auf 7:0. Dass es nicht immer so weitergeht, zeigten uns die Rücker im hinteren Paarkreuz. Hier taten sich Frank und Matthias gegen ihre Gegner schwer. Somit konnte Rück vor dem zweiten Durchgang auf 7:2 verkürzen.
Dann machte aber Erich und Jürgen den Sack zu. Nach nicht einmal 1:45-Stunden gewannen wir in dieser Höhe dann doch überraschend mit 9:2. Unsere Punktesammler bei unserem ersten Auswärtssieg waren Schnabel und
Hoffmann mit jeweils 2 Siegen, Ziegler und Hartig mit jeweils einem Sieg und die Doppel Schnabel/Ziegler, Hoffmann/Schuck und Hartig/Stasik.
 
Herren III
Am Donnerstag hatten wir in Großheubach keine Probleme. In der Hochburg der Häckerwirtschaften absolvierten 3 wackere DJK-Recken ein kurzes Gastspiel. Die zweite Garnitur der Hebbacher war völlig überfordert. Die ersten 3 Einzel gewannen Günter Haas, Matthias Schuck und Manfred Sickenberger jeweils 3:0. Im abschließenden Doppel (für die DJK mit Günter und Matthias) konnten die Gastgeber zu ihrer Ehrenrettung wenigstens einen Satz für sich verbuchen. Aber schon nach einer knappen Stunde war auch das Doppel 3:1 gewonnen und das Pokalspiel vorbei. Endstand 4:0 für die DJK Niedernberg. Mal sehen wen wir in der nächsten Runde zugelost bekommen.
 
Herren IV
Doppel Wagner/Reis weiterhin ungeschlagen!
Im 5.Spiel der Runde empfingen wir die 3. Mannschaft von Rück-Schippach. Als unser Gegner mit ihren alten Haudegen die Halle betraten, dachten wir, das wird heute spannend. Doch lediglich Walter Wagner und Klaus Herber mussten in einem Einzel über fünf Sätze gehen. Nach den Doppeln führten wir mit 2:0, denn auch Eich/Schwach gewannen souverän ihr Spiel. Nachdem Walter Wagner zum 3:1 punktete, musste Robert Eich in einem engen Match seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Dann in Folge vier Einzelsiege, noch einen für den Gegner, den letzten steuerte Klaus Herber zum 8:2-Sieg bei.
Die Punktesammler: Wagner/Reis, Eich/Schwach, Wagner (2), Eich (1), Schwach (1), Herber (2).
Am 22.11.19 müssen wir in Sulzbach antreten. Dort einen Punkt zu holen wäre schon eine Überraschung, denn die Gegner haben im Durchschnitt 100 TTR-Punkte mehr als wir.
 
Herren V
Gegen die Elsenfelder verliefen die Doppel und ersten Einzel sehr ausgeglichen. Aber ab den 2.Einzelspielen konnten wir uns deutlich absetzen und gewannen unerwartet klar mit 8:4-Punkten. Die Punkte erkämpften: Ball Roland 3, Scherf Tom 2, Kurica Jan Philip, Hesbacher Bastian und Kurica/Hesbacher je 1.
 
Vorschau
Fr. 19.00 DJK Damen I - Faulbach I (S)
Fr. 19.00 DJK Herren V - Schneeberg III (S)
Fr. 19.30 Marktheidenfeld I - DJK Herren I
Fr. 20.00 Rück-Schippach II - DJK Damen II
Fr. 20.15 Großheubach I - DJK Herren III
Sa. 14.00 Weilbach - DJK Jugend II
Sa. 19.00 DJK Herren II - Hörstein III (S)
Mo. 20.00 Obernburg - DJK Herren V
(S=Schulturnhalle)

Wochenbericht bis einschl. 27.10.2019

Ergebnisse vom Wochenende
DJK Damen II - Großheubach II       8:2
Poppenlauer I - DJK Herren I           5:9
Brendlorenzen I - DJK Herren I        9:2
DJK Herren II - Bürgstadt III             7:9
DJK Herren III - Collenberg I            3:9
DJK Herren IV - Großwallstadt II      8:2
Großwallstadt III - DJK Herren V      7:7
 
Herren I
Mit deutlich zurückgeschraubten Erwartungen wegen des Fehlens von 2 Stammspielern ging es darum, vor allem in Poppenlauer zu gewinnen und uns beim Tabellenführer in Brendlorenzen möglichst teuer zu verkaufen.
In den Doppeln in Poppenlauer hatten wir Glück, dass wir mit einem 16:14 im 5.Satz durch unser Dreierdoppel Diel/Hoffmann mit 2:1 in Führung gingen. Den 1.Zähler holten Zang/Pieper mit einem souveränen 3:0.
Aber die Heimmannschaft ließ sich in den anschließenden Einzeln partout nicht abschütteln. Bis zum 6:5 konnte Poppenlauer in jedem Paarkreuz ein Einzel für sich entscheiden, wobei die Nr.1 der Gastgeber hervorstach, der sich aus kniffligen Lagen immer wieder befreien konnte und die Heimmannschaft im Spiel hielt. Dafür konnten Robert Zang und Matthias Pieper die Nr.2 von Poppenlauer sicher in Schach halten. Für 2 weitere Punkte sorgten Helmut Schnabel und Jürgen Hoffmann, der sich in einem äußerst engen Match in der Schlusphase nochmal deutlich steigerte.
Dann konnten wir uns aber mit 2 Punkten durch Helmut Schnabel und Roland Diel im mittleren Paarkreuz auf 8:5 absetzen. Diese Vorlage nutzte Jürgen Hoffmann gleich im 3.Paarkreuz mit stoischer Ruhe in kritischen Spielsituationen zum fehlenden Punktgewinn. Dazu war auch Ralf Hartig bereits auf bestem Weg zu einem weiteren Sieg.
Bei der "Kür" in Brendlorenzen gerieten wir gleich in Rückstand, da unser Spitzendoppel mit 2:3 seine erste Niederlage einstecken musste. Dafür lieferten Diel/Hoffmann ihren Gegnern ein heißes Duell, konnten im 5.Satz 3 Matchbälle abwehren und erneut glücklich mit 13:11 triumphieren.
Dann nahm der Tabellenführer Fahrt auf und gewann alle 6 Spiel im ersten Einzeldurchgang zum 8:1. In einigen Paarungen wäre aber mehr für uns drin gewesen. Matthias Pieper forderte Brendlorenzens technisch hervorragende Nr. 1 bis zum Letzten, den 1.Satz riß er nach 4:10-Rückstand noch zum 13:11 herum und auch im 3.Satz brachte er seinen Gegner aus dem Konzept, bevor er sich im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Helmut Schnabel leistete sich eine vermeidbare Niederlage, als er einen 8:4-Vorsprung im 1. und eine 9:3-Führung im 3.Satz nicht ins Ziel bringen konnte. Jürgen Hoffmann führte bereits 2:1 nach Sätzen, im 4.Satz punktete er beim Stand von 4:7 fünfmal in Folge zum 9:7, doch Brendlorenzens Youngster bewies Nerven und drehte den Spieß noch einmal herum.
Eine eindrucksvolle Ergebnisverbesserung gelang noch Robert Zang, der Brendlorenzens Nr. 1 vollkommen aus dem Rhythmus brachte und glatt mit 3:0-Sätzen den Zahn zog. Doch dann besiegelte Brendlorenzens Nr.2 mit virtuoser Spielkunst durch seinen 2.Erfolg unsere hohe Niederlage.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 27.10.2019

Wochenbericht bis einschl. 13.10.2019

Ergebnis vom Wochenende
DJK Damen I - Großheubach           8:2
DJK Herren I - Eschau I                   9:6
DJK Herren II - Kleinwallstadt II       9:7
Leidersbach I - DJK Herren III         3:9
DJK Herren V - Schmachtenberg II 8:0
DJK Jungen I - Großheubach          4:6
 
Herren I weiter auf Erfolgskurs
Im Spitzenspiel gegen Eschau konnte unsere Nr.2 Michael Niederalt verletzungsbedingt nicht mitspielen. Da unsere Herren II wegen des wichtigen Heimspiels gegen Kleinwallstadt II schlecht einen Spieler abstellen konnten, entschieden wir uns, die Spiele Michaels kampflos abzuschenken. Eschau ist von Brett 1-3 bärenstark besetzt, deshalb spekulierten wir darauf, alle Paarungen gegen Brett 4-6 sowie 2 Eingangsdoppel zu gewinnen. Zusätzlich hofften wir auf einen zusätzlichen Zähler gegen einen der Eschauer Spitzenspieler.
Situationsbedingt stellten wir die Doppel neu zusammen. Das neuformierte Einserdoppel Zang/Pieper harmonierte von Anfang an und schickte die Gegner mit dreimal 11:6 von der Platte. Auch Doppel 3 mit Klimczak/Diel lag gut im Rennen, musste aber nach 10:7 im 1.Satz und 9:4-Führung im 2.Satz jeweils noch mit 10:12 passen. Nach Sieg im 3.Satz reichte aber auch im 4.Durchgang ein 3-Punkte-Vorsprung nicht zum Satzgewinn, so dass Eschau mit dem kampflosen Doppel unnötigerweise mit 2:1 führte und unsere Planung durchkreuzt war.
Doch eine Gala-Vorstellung von Robert Zang brachte uns wieder in die Spur zurück. Wie Phoenix aus der Asche nach dem Hänger im letzten Spiel manövrierte er Eschaus Nr.1 und 2 reihenweise aus, so dass er jeweils klar mit 2:0-Sätzen in Führung ging. Aber solche hochkarätigen Gegner darf man nie vorschnell abschreiben. In beiden Duellen gelang es den Eschauern mehrfach, den Kopf in der höchsten Not noch aus der Schlinge zu ziehen und tatsächlich jeweils zum 2:2 auszugleichen. In diesen kritischen Situationen hatte Robert jedoch wieder einmal Nerven wie Drahtseile und erarbeitet sich jedes Mal im 5.Durchgang einen Vorsprung, den er sich auch nicht mehr entreißen ließ.
Gegen den wahrscheinlich besten Spieler der Liga im mittleren Paarkreuz konnten Helmut Schnabel und Matthias Pieper allerdings nichts ausrichten, auch wenn besonders Matthias in einem begeisternden Topspinduell, das immer auf Messers Schneide stand, seinem Gegner alles abforderte. Dafür konnten beide in ihrem 2.Match aber zuverlässig jeweils mit 3:1 punkten. Auch unser 3.Paarkreuz wurde den Erwartungen voll gerecht. Sowohl Michal Klimczak als auch Roland Diel hielten mit jeweils einem 3:1- und einem 3:0-Sieg ihre Gegner, die sich zwar nach Kräften wehrten, in Schach und holten alle 4 mögliche Punkte für die DJK.
Nach diesem 3.Heimsieg, der ohne Roberts überragende Leistung in den Einzeln und im Doppel nicht möglich gewesen wäre, liegen wir mit 6:0-Punkten weiterhin auf Tabellenplatz 2 und treten in 14 Tagen beim Spitzenreiter Brendlorenzen an.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 13.10.2019

Wochenbericht bis einschl. 20.10.2019

Ergebnis vom Wochenende
Rück-Schippach - DJK Damen I     8:4
Eschau II - DJK Herren III               9:6
Hofstetten III - DJK Herren IV         1:8
Kleinwallstadt - DJK Jugend I         3:7  
Freudenberg - DJK Jugend II         6:4
 
Herren III
Walter Mark war am Freitag in Eschau nicht zu bremsen. Mit genau gezielten Rückhandschlägen zerstörte er systematisch das Spiel seiner beiden Kontrahenten. Das brachte schon mal 2 Punkte gegen den Tabellenführer.
Mannschaftsführer Günter Haas beherrschte seinen Gegner nach Belieben, das war der 3. Streich. Unser neuer Spitzenspieler Matthias Schuck zeigte in Eschau seine bislang beste Leistung, er bezwang den bis dato unbesiegten Spitzenspieler des Tabellenführers nach großartigem Kampf im 5. Satz. Top-Leistung, 4. Punkt! Manfred Sickenberger konnte sein verloren geglaubtes Spiel doch noch zu seinen Gunsten drehen und machte Punkt Nummer 5. Leider ging nur noch ein Doppel nach Hause, das war dann der 6.Punkt und dabei sollte es auch bleiben. So quittierten wir am späten Abend zähneknirschend unsere 6:9-Niederlage. Schade, da war mehr drin.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 20.10.2019

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Start Über Uns Trainingszeiten News / Berichte