DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 02.12.2018

Ergebnisse der letzten Woche
DJK Damen I - Eisenbach I                6:8
DJK Damen II - Kleinwallstadt            3:8
DJK Herren I - Windsbach II              9:6
KIeinwallstadt II - DJK Herren III        9:0
Wörth III - DJK Herren V                    8:0
DJK Jungen - Kleinwallstadt              5:5

Herren I
Zum letzten Spiel der Vorrunde empfingen wir die Gäste aus Windsbach, deren Nr. 1 extra aus Prag angereist war. Wir hatten einen Traumstart und holten alle 3 Doppel. Pieper/Niederalt hatten keine Probleme mit dem gegnerischen Duo. Dass Zang/Diel das Windsbacher Einserdoppel aber fast genauso klar beherrschten, war schon überraschend. Bei ihrem deutlichen 3:0 hatten sie den Favoriten schnell den Zahn gezogen, nur im 2.Satz schaffte es Windsbach wenigstens in die Verlängerung. Auch Hoffmann/Klimczak legten mit 11:3 und 11:5 furios los, ließen sich den 3.Satz nach einer 9:6-Führung aber noch abluchsen. Im 4.Satz hatten sie dann 3 Matchbälle, verloren aber auch hier noch mit 16:18. Auch im Entscheidungssatz ging eine 7:1-Führung wieder verloren, es ging wieder in die Verlängerung, aber hier konnten wir den 6.Matchball zum 13:11 nutzen.
Robert Zangs Gegner kam dann anfangs nicht gut mit der Flugbahn von Roberts Noppenbällen zurecht, nach 2:0-Satzführung und 6:2 im 3.Satz schien das Spiel schon gelaufen. Doch sein Gegner agierte jetzt abwartender mit leeren Bällen, Robert ließ sich zu vorschnellen Angriffen verleiten und geriet so aus dem Konzept. Im 5.Satz fasste er jedoch, mit überlegteren Attacken und auch mit etwas Glück, wieder Fuß und siegte mit 11:7 zum 4:0-Zwischenstand für die DJK.
Dann mussten wir jedoch 2 Fünfsatz-Niederlagen einstecken. Matthias Pieper lieferte der tschechischen Nr.1 der Gäste einen fantastischen und absolut gleichwertigen Kampf und hätte mit 2:0-Sätzen geführt, wenn er nicht bei 10:9 im 1.Satz einen eigentlich todsicheren Schmetterball neben die Platte gesetzt hätte. So ging es schließlich in den Entscheidungssatz, bei 5:2 für Matthias erfolgte der Seitenwechsel. Doch dann punktete sein Gegner fünfmal hintereinander, Matthias nahm seine Auszeit. Aber Windsbachs Nr.1 zog auf 5:10 davon, Matthias ließ trotzdem nicht locker und kam nochmal auf 8:10 heran, bevor seinem Gegner der fehlende Punkt gelang.
Auch Michael Niederalt war an diesem Tag nicht vom Glück verfolgt. Seine Angriffe streiften immer wieder das Netz und landeten dann knapp hinter der Platte - als ob das Netz 1 mm zu hoch gewesen wäre. Dann rutschte er bei 8:10 im 3.Satz auch noch aus, glich im 4.Satz aber wieder aus. Im 5.Satz ging dann wieder einfach alles schief, so dass das Match nicht mehr zu retten war.
Im Anschluss gelang Roland Diel der größte Coup des Tages, als er seinen hochfavorisierten Gegner in Schach hielt und die ersten beiden Sätze knapp mit 11:9 für sich entschied. Dann legte der Gästespieler zu und holte Satz 3 und 4. Roland kam aber wieder zurück und legte im 5.Satz auf 8:2 vor, wieder kam der Windsbacher auf 7:8 heran, doch schließlich behielt Roland mit 11:8 die Oberhand - ein sensationeller Erfolg. Jürgen erhöhte sogleich gegen den doch stark abfallenden Ersatzmann der Gäste auf 6:2.
Auch Michal Klimczak spielte stark auf und lag schon mit 2:0-Sätzen vorn, konnte das Niveau aber nicht mehr ganz halten und musste noch eine 2:3-Niederlage quittieren. Wie Matthias setzte auch Robert Windbachs Nr.1 schwer zu und führte im 4.Satz mit 5:1 und 7:4, bevor sein spielerisch und taktisch starker Gegner den Kopf wieder aus der Schlinge ziehen konnte.
Matthias Pieper hatte dann einen starken Beginn, bevor sich sein Gegner mit seinen verwirrenden Aufschlägen und seiner druckvollen Rückhand durchsetzen konnte. Michael Niederalt war auch im2.Spiel das Glück nicht hold, nach absolut ausgeglichenem Spiel behielt sein Gegner hauchdünn mit 11:9 im 5.Satz die Oberhand.
Aus einem 6:2 war ein 6:6 geworden und die Partie schien uns zu entgleiten. Also war Roland Diel wieder gefordert. Nach dem aufreibenden ersten Spiel kam er anfangs nicht in die Gänge, aber als er den 2.Satz zum 13:11 herumreißen konnte, war der Knoten geplatzt und Roland brachte den Sieg in den folgenden beiden Sätzen sicher nach Hause - mit dem Sieg im Doppel und 2 Einzelpunkten eine absolute Glanzleistung.
Jetzt hatten wir ein Unentschieden praktisch sicher, denn der Punkt gegen Windsbachs Ersatzmann war ja fest eingeplant. Unsere Hoffnungen richteten sich nun auf Jürgen Hoffmann, der sich vor allem der Kombination Aufschlag mit anschließendem voll durchgezogenen Schlagspin erwehren musste. Den 1.Satz musste er sich nach einer klaren Führung in der Endphase noch abnehmen lassen. Dann versuchte er, den Gegner schon mit variabler Aufschlagannahme zu stören, damit dieser sich nicht so leicht auf seinen Endschlag vorbereiten konnte. Mit dieser Taktik holte er den 2.Satz mit 11:6. Doch auch darauf stellte sich sein Gegner besser ein, es entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel. Jürgen behielt die Nerven, ließ sich nicht von seiner Linie abbringen und konnte so Satz 3 und 4 in der Verlängerung mit 12:10 für sich entscheiden. Kurze Zeit später hatte auch Michal Klimczak den eingeplanten Punkt eingetütet und wir hatten tatsächlich mit 9:6 gewonnen. Nach dieser respektablen Leistung haben wir zum Vorrundenabschluss sogar die Abstiegsplätze hinter uns gelassen, was zu Rundenbeginn nicht unbedingt zu erwarten war.

Herren V
Bei der DJK Wörth lief schon von Anfang an vieles schief, denn durch einen großen Stau kamen wir erst 5 min vor Spielbeginn an. Dann stellte Roland fest, dass er seinen Schläger vergessen hatte und mit dem Ersatzschläger sah es so aus, als hätte er zum ersten mal einen Schläger in der Hand. Und da die Jungen auch nicht groß zu Form aufliefen, fuhren wir mit einer 0:8-Klatsche wieder nach Hause.

Jungen
Gegen die Kleinwallstädter kamen wir gut ins Spiel, denn sowohl das Doppel Richter Lorenz/Hesbacher Tim als auch der kurzfristig eingesprungene Hornung Louis gewannen ihr Spiel. Lorenz erhöhte mit guten Angriffsbällen auf 3:0, während Tim überraschend gut gegen den besten Kleinwallstädter mithielt, um dann doch den kürzeren zu ziehen. In seinem 2.Einzel bewies er allerdings Nervenstärke, als er nach 2:0-Satzführung noch ins Hintertreffen geriet und im Entscheidungssatz nach einem 5:10-Rückstand mit 7 Punkte in Folge doch noch gewann. Letztenendes blieb es dann Lorenz vorenthalten, nachdem wir 3 Spiele in Folge denkbar knapp verloren, mit einem Sieg im letzten Spiel wenigstens ein Unentschieden zu erkämfpen.

Vereins-und Ortsmeisterschaften
Die diesjährigen Orts- und Vereinsmeisterschaften finden am Samstag, 15.12.18 in der HHH statt.
Start: Jugend 13:30 Uhr, Erwachsene 15:30 Uhr
Anmeldeschluss: Jugend bis 13:00 Uhr, Erwachsene bis 15:00 Uhr
Wir freuen uns über hoffentlich zahlreiche Teilnehmer sowohl zu den Orts- als auch zu den Vereinsmeisterschaften. Selbstverständlich sind alle Familien, Freunde und Bekannte als Zuschauer herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Jahresabschlußwanderung
Wir wandern am Freitag, den 28.12.18 zur DJK-Gaststätte nach Aschaffenburg/Nilkheim (DJK-Gaststätte im Ludwig-Wolker-Haus, Kleine Schönbuschallee).
Wir treffen uns um 15:30 Uhr am Wasserturm und laufen dann zusammen los.

Vorschau
Fr. 19.00 DJK Damen - Mönchberg II (S)
Fr. 19.00 DJK Herren III - Mömlingen (S)
Sa. 10.00 Großheubach II - DJK Jungen II
Sa. 17.30 Pflaumheim I - DJK Herren II
(S=Schulturnhalle)

Aktuelle Seite: Start News / Berichte Wochenbericht bis einschl. 02.12.2018