DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 28.10.2018

Ergebnisse der letzten Woche
DJK Damen I - Schneeberg I              8:1
Kleinwallstadt II  - DJK Damen II        8:1
Wü.-Heidingsfeld I - DJK Herren I      8:8
DJK Herren II - Hofstetten I                9:2
DJK Herren IV - Elsenfeld II               8:0

Herren I
Ein überraschender Auswärtspunkt gelang uns in Würzburg-Heidingsfeld. Mit einer Neugruppierung unserer Doppel überraschten wir zu Beginn die Heimmannschaft. Unsere bisheriges Einserteam Zang/Diel schlug als Doppel Nr. 2 auf
und traf so auf Würzburgs Einserdoppel. In einem dramatischen 5-Satz-Match gelang ihnen ein hauchdünnes 14:12 im Entscheidungssatz. Parallel dazu schlug unser Einserdoppel Pieper/Niederalt die gegnerische Paarung mit 3:1-Sätzen. Doppel 3 ging zwar klar an die Heimmannschaft, aber wir führten mit 2:1.
Dann schienen uns die Felle davonzuschwimmen, denn die folgenden 5 Paarungen in den Einzeln entschieden die Heidingsfelder für sich und zogen so auf 6:2 davon. Erst Jürgen Hoffmann konnte in einem nervenzehrenden Spiel den Bann brechen, als er im 5.Satz mit 11:8 die Oberhand behielt. Doch die Gastgeber stellten postwendend den alten Abstand zum 7:3 wieder her. Unsere Kämpfernaturen Matthias Pieper und Michael Niederalt brachten uns mit zwei 3:1-Erfolgen jedoch wieder näher heran, bevor die favorisierten Würzburger auf 8:5 erhöhten. Jetzt durfte nichts mehr schief gehen. Jürgen Hoffmann hielt unsere Hoffnungen am Leben, als er auch sein zweites Einzel für uns nach Hause schaukelte. Auch Michal Klimczak ging mit Biss und Verve zu Werke und siegte ebenfalls mit 3:1-Sätzen zum 7:8. Jetzt hatten wir im Duell der Einserdoppel die Chance, einen Punkt zu entführen. Nach 1:1-Sätzen konnten die Hausherren Satz 3 knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Jetzt waren Pieper/Niederalt gefordert - und lieferten. Sie holten Satz 4 mit 11:8 und im 5.Satz enteilten sie sogar auf 11:4, das Remis war unter Dach und Fach.
Nun gilt es, den Schwung mitzunehmen und am Samstag im Heimspiel gegen Hörstein nachzulegen.

Herren II
Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten, bei uns fehlten 2, bei Hofstetten sogar 3 Stammspieler. In dieser Konstellation war ein klarer Heimsieg von uns zu erwarten.
Das bestätigten wir auch gleich in den Doppeln, die wir alle 3 deutlich mit 3:0 gewannen. Helmut Schnabel und Ralf Hartig erhöhten in den ersten Einzeln mit jeweils 3:1-Siegen auf 5:0. Dann gelang den Gästen im 1. und 2.Paarkreuz jeweils ein Sieg in 5 Sätzen. Es wäre sogar ein Zwischenstand von 5:4 möglich gewesen. Sowohl Frank Stasik als auch Günter Haas hatten schon mit 2:0-Sätzen geführt, mussten beide aber den Ausgleich hinnehmen und in den Entscheidungssatz gehen. Hier gingen beide Spiele in die Verlängerung, Frank Stasik konnte 2 Matchbälle abwehren und das Spiel noch mit 14:12 nach Hause schaukeln. Günter Haas lag sogar mit 7:10 zurück, auch ihm gelang nach Abwehr von 4 Matchbällen noch ein 14:12.
Damit war die kritische Phase überwunden, wir lagen mit 7:2 vorne. Wie schon im 1.Durchgang ließen Helmut Schnabel und Ralf Hartig nichts anbrennen und siegten jeweils klar mit 3:0-Sätzen.
Nach diesem Sieg stehen wir wieder an der Tabellenspitze und empfangen am 10.11. zum Spitzenspiel die Mannschaft aus Michelbach, die bisher alle Spiele gewonnen hat.

Herren V
Bei den Kleinwallstädtern begannen wir recht gut und wären beinahe nach den Doppeln mit 2:0 in Führung gegangen, denn nach dem Sieg von Ball Roland/Scherf Tom verloren Kurica Jan Philip/Hesbacher Bastian nur denkbar knapp im Entscheidungssatz. Danach gerieten wir allerdings in Rückstand, den wir nicht mehr aufholen konnten, aber durch 2 Einzelsiege von Roland und einen Punkt von Tom konnten wir die Niederlage etwas erträglicher gestalten.

Vorschau
Sa. 19.00 DJK Herren I - Hörstein I (S)
(S=Schulturnhalle)

Aktuelle Seite: Start News / Berichte Wochenbericht bis einschl. 28.10.2018