DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 08.04.2018

Ergebnisse der letzten Woche
Schneeberg - DJK Damen I                       7:7
DJK Herren I - Würzburg-Heidingsfeld I    4:9
Hofstetten I - DJK Herren II                       3:9
DJK Herren III - Rück-Schippach I            0:9
DJK Herren IV - Richelbach II                   9:0

Herren I
Es wurde leider nichts mit dem erhofften Punktgewinn, anscheinend können wir uns nur in Heimderbys wie gegen Hösbach und Hörstein zu außergewöhnlicher Form aufschwingen.
Als die Gäste aus Würzburg-Heidingsfeld mit starker Aufstellung aufliefen, zeichnete sich ab, dass wir nur eine Chance haben würden, wenn wir jede sich bietende Chance nutzten.


In den Doppeln zu Beginn war nur mit dem Punkt unseres Einserdoppels zu rechnen, den Zang/Diel dann auch souverän mit 3:0 einfuhren. In den beiden anderen Paarungen reichte es jedoch nur zu einem Satzgewinn.
Im ersten Einzel brillierte Robert Zang mit dem höchsten Sieg des Tages, als er seinen jungen Gegner mit 11:4, 11:5 und 11:3 abservierte und zum 2:2 ausglich. Das gab uns jedoch nicht den Schwung nachzulegen. Wir konnten in den folgenden 3 Spielen nicht wie erhofft das Spielgeschehen bestimmen, hatten Probleme, uns auf die Gegner einzustellen und liefen so meistens einem Würzburger Vorsprung hinterher. So gingen die Gäste mit 5:2 in Führung, bevor Jürgen Hoffmann mit einem sicher herausgespielten 3:0 seinen jungen Gegner öfter zur Verzweiflung brachte. Doch mit einem weiteren Erfolg holten die Gäste sich den 3-Punkte-Vorsprung zurück.
Dennoch bestand im 2.Einzeldurchgang die Chance, mit einem Kraftakt nochmal heranzukommen. Im Topspiel der beiden stärksten Spieler strahlte Robert Zang erneut eine unerschütterliche Selbstsicherheit aus, gepaart mit spielerischer Sicherheit und Variabilität. Der Verlust des 1.Satzes brachte ihn nicht aus der Ruhe, mit abwechselnd in die Ecken platzierten Noppentreibbällen trieb er seinen Gegner so in die Enge, dass dieser seine Vorhandschlagspins immer seltener einsetzen konnte und schließlich fast resignierte. Leider holte sich Heidingsfeld mit 3 knappen Satzgewinnen den anderen Punkt im Spitzenpaarkreuz.
Aber noch war das Spiel nicht verloren. Im mittleren Paarkreuz bäumten wir uns noch mal auf. Michael Niederalt musste sich der harten und kompromißlosen Attacken seines Gegners erwehren, was anfangs nicht gut gelang. Im weiteren Spielverlauf konnte er aber den Spielfluss des Gegners stören, zunehmend eigene Akzente setzen und blieb so hartnäckig dran, obwohl seinem Kontrahenten noch mehrere “Bauern” zu Hilfe kamen. Im 3.Satz schaffte er die Wende zum 11:8, im 4.Satz wehrte er gar 2 Matchbälle ab und blieb mit 13:11 in der Verlängerung erfolgreich. Bei 6:2 für Michael im Entscheidungssatz wirkte sein Gegner schon angeschlagen, doch eine Auszeit richtete ihn wieder auf, der Würzburger holte zum 9:9 auf und hatte zum Schluss das glücklichere Ende für sich. Im 2.Einzel dieses Paarkreuzes kam Roland Diel prächtig mit den Konterbällen seines Gegners zurecht, mit gezielten Schmetterschlägen manövrierte er ihn aus und sicherte sich die ersten beiden Sätze. Doch zunehmend musste er der aufwendigen Beinarbeit Tribut zollen und baute konditionell ab, was zu überhasteten vergebenen Schmetterschlägen führte, bei denen er nicht optimal zum Ball stand. So konnte er sich in den folgenden Sätzen nicht mehr durchsetzen. Wo die Zuschauer noch Sekunden zuvor gebannt die spannenden Ballwechsel verfolgten, war von einem Augenblick auf den nächsten das Heimspiel mit 4:9 verloren.

Herren II
Im letzten Auswärtspiel der Saison trafen wir auf eine dezimierte Heimmannschaft, was einen klaren Sieg erwarten ließ. In den ersten beiden Doppeln konnten sich sowohl E. Schnabel/Ziegler als auch H.Schnabel/Oefelein mit 3:1-Sätzen durchsetzen. Das 3.Doppel entschied Hofstetten im 5.Satz für sich.
In den Einzeln verließen wir dann 7mal meist als klarer Sieger die Platte, nur zweimal musste erst der 5.Satz die Entscheidung bringen. Ralf Hartig glänzte mit 2 Erfolgen, je einmal trugen sich Helmut und Erich Schnabel, Christian Ziegler, Frank Stasik und Reinhold Oefelein in die Siegerliste ein. Die Überraschung des Tages waren jedoch die 2 Siege des aus der Mitte ins Spitzenpaarkreuz aufgerückten Hofstetteners.
Einige Akteure von uns irritierte der nicht angekündigte Einsatz von Plastikbällen anstelle von Zelluloid, wie offiziell gemeldet. Das ging anscheinend auch anderen Gegnern so, denn Hofstetten holte alle seine Punkte zu Hause. Alle anderen Vereine spielen in dieser Saison noch mit Zelluloidbällen.

Vorschau
Do. 19.30 DJK Damen II - Bürgstadt II (H)
Fr. 19.00 Eschau II - DJK Herren III
Fr. 19.30 DJK Damen I - Mönchberg II (S)
Fr. 19.30 Mönchberg IV - DJK Herren IV
Fr. 20.00 DJK Herren V - Elsenfeld II (S)
Sa. 14.30 Tiefenlauter II - DJK Herren I
Sa. 15.30 Wörth - DJK Jungen
Sa. 19.00 Untersiemau I - DJK Herren I
Sa. 19.00 DJK Herren II - Pflaumheim I (S)
(H=Hans-Hermann-Halle, S=Schulturnhalle)

Aktuelle Seite: Start News / Berichte Wochenbericht bis einschl. 08.04.2018