DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 25.02.2018

Ergebnisse der letzten Woche
DJK Damen I - Großheubach            2:8
Schneeeberg II - DJK Damen II        1:8
DJK Herren I - Hörstein I                   9:5
Mönchberg II - DJK Herren III           9:2
Bürgstadt V - DJK Herren IV             0:9
DJK Herren V - Leidersbach III         0:8
DJK Jungen I - Leidersbach              9:1
DJK Jungen II  - Großwallstadt        4:6

Herren I
Über 3 Stunden fantastischer TT-Sport, ein aufopernd kämpfendes Team, mitreißende Spiele mit überraschenden Wendungen, und das bei kostenlosem Eintritt - wo gibts denn sowas ? Natürlich bei den Landesliga-Heimspielen der 1.Herrenmannschaft der DJK Niedernberg, die am Samstag erneut ein unvergeßliches Spiel ablieferte.
Als klarer Außenseiter trafen wir auf die in der Landesliga im Mittelfeld etablierte Mannschaft aus Hörstein, die zwar etwas geschwächt war, aber dennoch in der Summe deutlich mehr TTR-(Tischtennisranglisten)Punkte aufwies.
In den beiden Eröffnungsdoppeln konnten sich jeweils die Einserdoppel - wenn auch stark gefordert - durchsetzen, bei uns war dies Zang/Diel mit einem 3:1-Sieg. Das 3.Doppel ging mit 0:3-Sätzen an Hörstein, so dass die Gäste mit 2:1 führten. Hier wäre vielleicht mit der Doppelaufstellung der Vorrunde mehr für uns drin gewesen.
Doch dann trumpften wir im ersten Einzeldurchgang mit 5 von 6 möglichen Punkten mächtig auf. Den Auftakt machte Robert Zang, der bei seinem eindrucksvollen 3:0 den Gegner mit seinen unberechenbaren Bällen immer wieder verwirrte und ins Leere laufen ließ. Mit gewohntem Kampfgeist und Spielwitz konnte Matthias Pieper gegen Hörsteins Nr.1 bestehen und in einem begeisternden Match im entscheidenden 5.Satz die Oberhand behalten. Dabei kam es zu Unmutsäußerungen von Zuschauern, die sich über die lautstarken, als Unsportlichkeit empfundenen Gefühlsäußerungen des Hörsteiners erregten, die vor allem auch die Konzentration der Spieler am Nachbartisch störten.
Hier musste sich Michael Niederalt gegen Hörsteins erfahrenen Verteidiger behaupten, der eine grandiose Abwehrschlacht lieferte. Mal schien Michael ein Rezept gefunden zu haben, dann geriet er wieder durch die schwer einschätzbaren Bälle seines Gegners - mal ohne, mal mit viel Schnitt - außer Tritt. So ging es bei 2:2-Sätzen in den Entscheidungssatz, aber auch hier konnte sich keiner absetzen, in der Verlängerung jedoch war Michael so nervenstark, dass er mit 12:10 siegreich blieb.


Dann antwortete Hörstein mit einem glatten 3:0-Sieg, bevor unser 3.Paarkreuz zweimal punktete. Jürgen Hoffmann hatte seinen Gegner bei seinem 3:0-Sieg jederzeit im Griff und Michal Klimczak überraschte das Publikum mit beherzten Angriffen und platzierten Blockbällen, die zu seinem nicht eingeplanten 3:1-Erfolg führten - wir lagen 6:3 vorne.
Leider konnten wir die Erfolge im 1.Paarkreuz im 2.Einzeldurchgang nicht wiederholen, Hörstein konnte beide Punkte einfahren und auf einmal sah es überhaupt nicht mehr so gut aus, denn im mittleren Paarkreuz standen zwei sehr schwere Spiele an. Michael Niederalt hatte es mit Hörsteins enorm starker Nr.3 zu tun, der sofort mit schwer lesbaren Aufschlägen, kompromisslosen Attacken und gnadenlos schnellen Blocks loslegte und so gleich mit 2:0 vorne lag. Er konnte dieses Niveau aber nicht durchhalten und Michael gelang es, die Aufschläge besser zu retournieren und selber mehr die Initiative zu übernehmen. So gelang ihm der 2:2-Satzausgleich. Im Entscheidungssatz musste Michael erstmal zwei Glücksbälle seines Gegners einstecken, ließ sich aber nicht entmutigen und abschütteln. Bei 8:10 und 10:11 wehrte er dann 3 gegnerische Matchbälle ab, bevor er mit einem Kantenball seinen ersten Matchball erhielt, denn er auch gleich zum vielumjubelten 13:11 nutzte.
Im 2.Spiel in der "Mitte" kam Roland Diel mit den Schnittvarianten und zwischengestreuten Angriffsbällen des Hörsteiner Abwehrstrategen nicht zurecht und verlor die ersten beiden Sätze. Auch im 3.Satz ging es so weiter, er lag mit 5:10 zurück. Es war nur noch eine Frage von Sekunden zum fehlenden Punkt des Hörsteiners. Doch Roland holte Punkt für Punkt auf und glich unglaublicherweise noch zum 10:10 aus. Es ging in die Satzverlängerung, in der Roland schließlich mit 17:15 siegte - nach Abwehr von mindestens 7 Matchbällen! Genauso eng war Satz 4, hier blieb Roland mit 12:10 siegreich. Erst im 5.Satz musste sein Gegner dem kräftezehrenden Fight Tribut zollen und Roland konnte sich mit 11:6 durchsetzen.
Statt 6:7 stand es nun 8:5 für uns, eine ideale Vorlage für unser 3.Paarkreuz, das sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ. Jürgen Hoffmanns junger Gegner hatte zwar eine gute Spielanlage gegen unseren Verteidigungskünstler, aber Jürgen parierte mit seinen Noppen Topspin um Topspin seines jungen Gegners, dem meistens dann doch ein Fehler unterlief. Mit zwischengestreuten Gegenattacken zermürbte er seinen Gegner zusätzlich, so dass schließlich ein 3:0-Sieg herausssprang. An der Parallelplatte führte Michal Klimczak zusätzlich auch bereits mit 2:0-Sätzen. Der überraschende Heimsieg war perfekt, wir sind zwar noch auf dem letzten Platz, aber punktgleich mit dem Vorletzten und nur einen Pluspunkt hinter dem Drittletzten Hösbach, bei dem wir am Samstag um 14 Uhr antreten. Wie dramatisch eng das Spiel war, zeigt auch, dass bei 30:25-Sätzen für uns Hörstein sogar mit 520:528 Bällen vorne lag.

Herren III
Eine weitere deutliche Niederlage haben wir uns am Samstag in Mönchberg abgeholt. Die erste Kreisliga ist einfach eine Nummer zu groß für uns. In den Doppeln lief es schon miserabel, nach einer halben Stunde lagen wir bereits 0:3 zurück. Und in den Einzeln konnte nur Manfred Sickenberger zwei Punkte machen, ansonsten gingen alle Spiele an die Hausherren. Nach nur zwei Stunden Spielzeit stand es dann 9:2 für die zweite Mannschaft vom VFL Mönchberg.

Damen II
In Schneeberg waren wir eindeutig die dominierende Mannschaft. Nur im Doppel konnten unsere Gastgeberinnen einen Ehrenpunkt ergattern, ansonsten hatte die DJK Niedernberg stets die Nase vorn. In den Einzeln blieben Barbara Sickenberger, Simone Stein, Gabi Kaiser und Katrin Hartlaub ungeschlagen. Im Doppel holten Simone Stein und Katrin Hartlaub souverän den 8. Punkt für die DJK Niedernberg, Endstand also 8:1.

Herren V
Gegen den Tabellenführer Leidersbach hatten wir keine Chance. Nicht einmal der Ehrenpunkt wollte uns gelingen, was bisher in dieser Runde noch nicht vorkam. Und ausgerechnet bei diesem Spiel fanden sich viele Zuschauer ein. Jetzt heißt es nächste Woche gegen den Tabellenzweiten Miltenberg wenigstens mal wieder ein erträgliches Ergebnis zu erzielen.

Jugend
Gegen die Leidersbacher lief es besser als erwartet. Im Doppel starteten Richter Lorenz und Hanl Florian mit einem 3:0-Sieg. Hock Tanja wollte sich an diesem Tag gegen ihre Gegner durchsetzen, was ihr auch mit 3 Siegen eindrucksvoll gelang. Lorenz gewann ebenfalls souverän seine 3 Spiele und Florian machte mit 2 Siegen den 9:1- Erfolg perfekt. Damit haben wir nun die Tabellenspitze übernommen, denn da Freudenberg seine Mannschaft zurückgezogen hat, wurde unsere einzige Niederlage im ersten Spiel, als wir nur zu zweit antreten konnten, wieder gestrichen und so liegen wir nun mit einem Punkt Vorsprung vor den Kleinwallstädtern.

Jungen II
Am Samstag kam es zum Spitzenspiel gegen die Großwallstädter, denen wir die einzigen 2 Minuspunkte  aus der Vorrunde eingebrockt hatten. Nach der denkbar knappen Niederlage im Doppel, wo Hesbacher Tim und Hornung Luis einen 0:2-Rückstand noch ausglichen und dann eine 8:5-Führung im Entscheidungssatz aber nicht positiv abschließen konnten, war klar, dass es ganz schwer würde, das Spiel siegreich zu gestalten. Pieper Lukas verlor nach 1:1-Sätzen den dritten denkbar knapp und kam damit etwas ausser Tritt und verlor schließlich. Wenzel Lukas erging es nicht besser und auch er zog gegen gute Gegner den Kürzeren. Überragend spielte Hesbacher Tim auf, er gewann alle 3 Einzel und fügte der Gäste-Nr.1 die erste Saisonniederlage zu. Luis Hornung konnte auch noch ein Einzel gewinnen, aber letztenendes konnte die 4:6-Niederlage nicht mehr verhindert werden. Nun liegen beide Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze.

Turniererfolg
Bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Kitzingen holte Michael Niederalt in der Altersklasse AK 40 den 3.Platz zusammen mit Rainer Hofmann vom TV Bürgstadt. Herzlichen Glückwunsch!

Vorschau
Do. 19.30 DJK Damen II - Eisenbach (H)
Fr. 19.30 DJK Damen - Faulbach (S)
Fr. 20.00  DJK Herren V - Miltenberg II (S)
Sa. 10.00 Großheubach - DJK Jungen I
Sa. 13.30 Mönchberg - DJK Jungen II
Sa. 14.00 Hösbach I - DJK Herren I
Sa. 16.00 DJK Herren III - Collenberg I (S)
Sa. 17.30 Rück-Schippach II - DJK Damen II
Sa. 19.00 DJK Herren II - Schimborn I (S)
(H=Hans-Hermann-Halle, S=Schulturnhalle)

Aktuelle Seite: Start News / Berichte Wochenbericht bis einschl. 25.02.2018