DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 08.10.2017

Ergebnisse der letzten Woche
Eisenbach - DJK Damen II                7:7
DJK Herren I - Hösbach I                  9:7
Wörth I - DJK Herren II                      9:7
DJK Herren III - Eschau II                 2:9
Schneeberg III - DJK Herren IV        8:8

Damen II
In unserem ersten Spiel in Eisenbach konnten wir ein Unentschieden erkämpfen. In den Einzeln siegten Barbara Sickenberger (3x), Katrin Hartlaub (2x) und Gaby Kaiser (1x). Den 7.Punkt machte unser Doppel Hartlaub/Kaiser. Unser Neuzugang Thuy Hodac schlug sich in ihrem ersten Spiel recht wacker, aber leider hat es dieses Mal noch nicht ganz zum Punktgewinn gereicht.

Herren I
Viertel vor 11 nach über 200 Minuten Spielzeit war es mucksmäuschenstill in der Schulturnhalle, als der letzte Ballwechsel im Schlussdoppel begonnen hatte. Einen Augenblick später erscholl frenetischer Jubel der DJK-Spieler und Fans, als unsere 1.Herrenmannschaft tatsächlich die favorisierten Gäste aus Hösbach niedergerungen und mit 9:7 den 1.Sieg in der Landesliga, sowohl in dieser Saison als auch in der Geschichte der DJK, eingefahren hatte.
Fast 50 Zuschauer können sich beglückwünschen, dass sie bei diesem aufregenden und denkwürdigen Spiel dabei waren, von dem man noch lange schwärmen wird. Das Main-Echo titelte am Montag „Niedernberg schockt die Hösbacher“.
Dabei war der Beginn überhaupt nicht erfolgversprechend, denn beide Eingangsdoppel gingen verloren, darunter Zang/Diel mit ihrer ersten Saisonniederlage. Das erste Ausrufezeichen setzten dann aber Niederalt/Hoffmann. Sie ließen mit 11:6 und 11:4 ihre Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen, dann stellte sich das Hösbacher Duo besser ein und beherrschte zusehends das Spiel. Nach dem 1:11 im 4.Satz schien die Sache schon aussichtslos, doch im Entscheidungssatz konnten Niederalt/Hoffmann wieder mit 11:5 auftrumpfen und den 1.Punkt erzielen.
Im 1.Einzel hatte Robert Zang seinen Gegner über weite Strecken gut im Griff und glich zum 2:2 aus. Im 2.Einzel gelang Michael Niederalt in einem spektakulären 4.Satz gegen Hösbachs Nr.1 mit Aufbietung aller Energie mit 15:13 der 2:2-Satzausgleich, konnte dieses Level aber im 5.Satz nicht mehr ganz durchhalten. Hösbach lag wieder vorne und erhöhte im mittleren Paarkreuz gleich auf 4:2. Jetzt sah es gar nicht mehr gut für die DJK aus, denn Hösbach besitzt eine sehr ausgeglichene Mannschaft und punktet sonst besonders im 2. und 3.Paarkreuz. Aber Kämpferherz Matthias Pieper zeigte erneut enormes Durchhaltevermögen und schaffte nach 4:8-Rückstand im 1.Satz noch die Wende zum vielumjubelten 13:11. Dann konnte sein Gegner immer häufiger seine unwiderstehlichen Vorhand-Schlagtopspins ins Ziel bringen und ging mit 2:1-Sätzen in Führung. Matthias nagelte seinen Gegner daraufhin mehr in der Rückhand fest und gewann so Satz 4 und 5 jeweils mit 11:8.


Über die Leistungen unseres 3.Paarkreuzes konnten wir dann nur staunen. Roland Diel hatte letzte Woche zum Schluss verletzungsbedingt abgeschenkt und konnte diese Woche nicht trainieren. Dessen ungeachtet putzte er den Hösbacher Abwehrspieler in Satz 1 und 2 von der Platte, dann ließ die Kondition nach und sein Gegner kam auf, aber nach 11:13 in Satz 4 siegte Roland im 4.Satz mit 11:9 zum 4:4-Ausgleich. Noch mehr überraschte Jürgen Hoffmann, als er seinem erfahrenen und hochfavorisierten Gegner standhalten konnte und Satz 1 mit 11:9 holte. Satz 2 und 3 ging aber verloren, das Blatt schien sich erwartungsgemäß zu wenden. Doch Jürgen ackerte unermüdlich weiter, die Konzentration seines Gegners ließ nach und brach nach 11:9 für Jürgen im 4.Satz im 5.Satz vollends ein, als Jürgen mit 11:1 davonzog.
In den nächsten Einzeln beeindruckte Hösbach mit 3 hervorragend herausgespielten 3:0-Siegen, unsere Felle schienen davonzuschwimmen. Auch Michael Niederalt musste nach gewonnenem 1.Satz zusehen, wie sein Gegner dem Spiel mit schnellen Schlagspins und knallharten Vorhandschüssen seinen Stempel aufdrückte und mit 2:1 in Führung ging. Michael konterte zum 2:2-Ausgleich, war aber im 5.Satz wieder im Hintertreffen und bei 8:10 schien der Ofen endgültig aus zu sein, doch sein Gegner versemmelte einen eigentlich todsicheren "Elfmeter" und vergab daraufhin auch den zweiten Matchball. In der Verlängerung wehrte Michael sogar noch 2 weitere Matchbälle ab und drehte das Match tatsächlich noch zum 14:12 und hielt die DJK so im Spiel.
Die beiden letzten Einzel standen an. Konnten Roland und Jürgen in der Erfolgsspur bleiben ? Rolands Match wogte hin und her, nach 1:2-Satzrückstand führte Roland mit 10:7, aber sein Gegner glich aus, dennoch holte Roland den Satz mit 15:13. Im Entscheidungssatz schienen die Kräfte zu schwinden, aber nach 2:6- und 5:8-Rückstand mobilisierte Roland die letzten Reserven und drehte das Duell noch zum 11:9. Im Duell der beiden Abwehrspieler zog Jürgen unerschütterlich seine Linie durch, entnervte dabei seinen Gegner mit seiner Sicherheit und schloss seinen 3:0-Erfolg mit einem Vorhandknaller zum 11:8 ab. Wir hatten sage und schreibe alle 4 Punkte im 3.Paarkreuz geholt, führten 8:7 und hatten so vor dem Schlussdoppel schon einen Punkt gesichert.
Hier brauchte Hösbachs Einserdoppel einen Satz, um ins Spiel zu finden und mit strammen Vorhand-Topspins zu dominieren. Bei 2:1 nach Sätzen und 8:4 für Hösbach war das Match eigentlich gelaufen. Doch irgendwie kamen die Gäste noch mal außer Tritt und Zang/Diel entschieden von den 8 folgenden Ballwechseln 7 für sich zum 11:9 und 2:2-Ausgleich. Dieser vergebene Satz wirkte im 5.Satz noch nach und so hatten wir auch mit dem Glück des Tüchtigen den besseren Start - Seitenwechsel bei 5:2 für die DJK. Roland hatte wider Erwarten doch noch allerletzte Reserven und Robert streute mit gewohnter Konstanz Sand ins gegnerische Getriebe, das Gästedoppel war sichtlich angeschlagen und wir konnten den Vorsprung über 8:4 und 10:5 zum 11:6-Sieg verteidigen.
Mit unbändigem Siegeswillen waren unsere Herren I über sich hinausgewachsen und hatten den Hösbachern in einem spektakulären, aber jederzeit fairen Duell die Punkte abgeknöpft - ihr könnt richtig stolz auf Euch sein!

Herren II
In Wörth mussten wir eine knappe, unglückliche 7:9-Niederlage einstecken. In den Eingangsdoppeln gewannen nur Erich Schnabel/Christian Ziegler, so dass wir mit 1:2 zurücklagen. Diesen Vorsprung von einem Punkt konnten die Wörther bis zum Schlussdoppel halten, da alle Paarungen in jedem Paarkreuz jeweils 1:1 endeten. Erich Schnabel stand kurz vor dem überraschenden Erfolg über Wörths Nr.1, aber nach seiner 2:0-Satzführung konnte sein Gegner im 3.Satz knapp mit 11:9 die Oberhand behalten und ab diesem Zeitpunkt das Match beherrschen. Auf der anderen Seite lag Ralf Hartig mit 0:2-Sätzen hinten und hatte dabei eine 9:3-Führung verschenkt, konnte aber mit der entsprechenden Wut im Bauch mit entschlossenen Attacken das Blatt noch wenden. Erfolgreichster Spieler war Frank Stasik mit 2 geschickt herausgespielten Siegen. Auch Christian Ziegler überzeugte mit einem 3:0-Erfolg. Helmut und Erich Schnabel gewannen im 1.Paarkreuz jeweils gegen Wörths Nr.2.
Im Schlussdoppel dominierte das Wörther Einserdoppel zunächst und führte mit 2:0-Sätzen, aber Erich Schnabel/Christian Ziegler störten die Kreise der Gegner immer erfolgreicher, gewannen den 3.Satz mit 11:7 und den 4.Satz gar mit 11:1. Auch im entscheidenden 5.Satz lagen sie immer vorne und hatten beim Stand von 10:7 drei Matchbälle, aber die Wörther konnten alle 3 und auch den vierten bei 11:10 abwehren und das Spiel noch zum 11:13 gegen uns herumreißen.

Herren III
Am Samstag hatten wir die 2.Mannschaft von Eschau zu Gast in der Schulturnhalle. Das ist eine ganz starke Truppe und ein heißer Favorit für den Aufstieg. Es war von Anfang an klar, dass wir bei diesem Spiel die schlechteren Karten haben werden. Schon nach den Doppeln sah es mit 0:3 ganz schlecht aus für uns und nach dem ersten Durchgang bei den Einzeln lagen wir mit 2:7 schon weit zurück. Die Klasse und die Routine unserer Gäste war einfach übermächtig. Nach zwei weiteren Einzeln im zweiten Durchgang war es dann endgültig aus, Eschau hatte uns nach gut 2 Stunden Spielzeit mit 9:2 besiegt. Die beiden Ehrentreffer erzielten Manfred Sickenberger und Marcus Launer. Ein dickes Lob haben Johannes Schnabel und Klaus Herber verdient, beide schlugen sich bei ihrem Hilfseinsatz in der dritten Mannschaft recht wacker.

Vorschau
Fr. 19.30 DJK Herren IV - Bürgstadt V (S)
Fr. 20.00 DJK Herren V - Kleinwallstadt VI (S)
Fr. 20.15 Großheubach - DJK Damen I
Sa. 10.00 DJK Jungen I - Schmachtenberg (S)
Sa. 14.00 Großwallstadt - DJK Jungen II
Sa. 16.00 DJK Herren III - Freudenberg I (S)
Sa. 18.00 Erlenbach - DJK Damen II
Sa. 19.00 Wombach I - DJK Herren I

Aktuelle Seite: Start News / Berichte Wochenbericht bis einschl. 08.10.2017