DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 16.02.2020

Ergebnisse vom Wochenende
Großheubach I - DJK Damen I      7:7
Kleinwallstadt I - DJK Herren I      9:3
Kleinwallstadt II - DJK Herren II    8:8
DJK Herren III - Eschau II             9:6
Miltenberg I - DJK Herren IV        2:8
DJK Herren V - Obernburg           8:5
Hofstetten III - DJK Jugend I        3:7
 
Herren I
Statt mit einem oder zwei Punkten wurden wir aus Kleinwallstadt mit einer deutlichen Klatsche nach Hause geschickt. Maßgeblich dafür war, dass wir einige Schlüsselbegegnungen verloren, so dass wir nicht mehr wie in der Vorrunde die Chance zu einer Aufholjagd hatten.
Der erste Rückschlag war der Verlust unseres Einserdoppels, so dass Kleinwallstadt mit 2:0 in Führung gehen konnte. Allerdings konnten sich Diel/Hoffmann, unser Doppel 3, wieder einmal in 5 Sätzen behaupten und so den Schaden begrenzen. Dass im vorderen Paarkreuz die Trauben zu hoch hingen, war abzusehen. Auch die Hoffnung auf einen Überraschungserfolg wie in der Vorrunde durch Robert zerschlug sich. Robert Zang und Matthias Pieper gelangen jedoch 3 Satzgewinne, Robert sogar einmal gegen den mit Abstand besten Spieler der Liga.
So war umso mehr das zweite und dritte Paarkreuz gefordert. Zwar konnten wir hier jeweils einmal punkten, doch das reichte nicht, um den 3-Punkte-Rückstand zu verkürzen, bevor Kleinwallstadt wieder mit seinem Spitzenpaarkreuz zum Zuge kam. In einer dramatischen Begegnung stand Michael Niederalt nach 1:2-Satzrückstand und 8:10 im 4.Satz kurz vor der Niederlage, doch mit unbändigem Siegeswillen wehrte er durch 4 Punkte in Folge beide gegnerischen Matchbälle ab und glich zum 2:2 aus. Auch im entscheidenden 5.Satz wogte das Spiel hin und her, aber Michael zeigte keine Nerven und gewann im Endspurt mit 12:10. Dagegen musste Helmut Schnabel eine ärgerliche Niederlage kassieren, nach gewonnenem ersten Satz fehlte ihm einfach die nötige Konstanz. Auch Jürgen Hoffmann konnte seinen Vorrundensieg gegen den gleichen Gegner nicht wiederholen und unterlag mit 1:3-Sätzen, während Roland Diel seiner Favoritenrolle mit einem 3:0 gerecht wurde.
Nach den beiden Niederlagen "vorne" war beim Stand von 3:8 der Zug bereits abgefahren. Michael Niederalt stemmte sich zwar mit aller Macht gegen das drohende Aus, wieder egalisierte er einen 1:2-Satzrückstand, doch diesmal hatte der Kleinwallstädter im 5.Satz die Nase vorn. Da nützte es auch nichts mehr, dass Helmut Schnabel an der Parallelplatte bereits mit 2:1-Sätzen führte. Als Trost bleibt, dass trotzdem unser 3.Tabellenplatz erst mal nicht in Gefahr ist.
 
Herren III
Am Samstagnachmittag brannte in der Schulturnhalle buchstäblich die Luft. Fast dreieinhalb Stunden lang lieferten wir uns mit dem Tabellenführer einen extrem harten Kampf. Das Spiel in Eschau verlief schon kurios, aber dieses Mal sollte es noch dicker kommen. Die zweite Garnitur aus Eschau kam in Bestbesetzung und hochmotiviert, wir stellten unsere stärkste Truppe dagegen. Es ging gut los in den Doppeln, Haas/Müller und Launer/Sickenberger holten 2 Punkte. Im ersten Paarkreuz konnte Matthias Schuck seine beiden Spiele gewinnen, eine Glanzleistung. Im mittleren Paarkreuz erkämpfte Manfred Sickenberger 2 Punkte, einen davon mit viel Glück im 5.Satz. Im hinteren Paarkreuz hatte Andreas Müller einen sehr guten Tag. Er hatte ja schon mit Günter Haas völlig unerwartet das beste Doppel der Gäste geschlagen und dann gelang ihm in den Einzeln tatsächlich das Kunststück, beide Spiele nach
Hause zu fahren. Top! Beim Stand von 8:6 musste Walter Mark an die Platte, die Stimmung in der Halle war zu diesem Zeitpunkt bereits stark explosiv. Aber Walter ließ sich in diesem Hexenkessel der Gefühle nicht beirren. Er spielte unverdrossen seinen speziellen Rückhandstil und blieb bis zum Schluss weitgehend unbeeindruckt. So machte er im 5.Satz den 9.Punkt zum Gesamtsieg. Dieser Sieg gegen den bis dato unbesiegten Tabellenersten war eine großartige Mannschaftsleistung, alle Spieler haben mit Mannschaftspunkten im Doppel oder Einzel zum Erfolg beigetragen.
 
Herren V
Nachdem wir unser erstes Rückrundenspiel in Schmachtenberg klar mit 8:1 gewannen, wollten wir gegen die Obernburger natürlich nachlegen. Die Doppel verliefen dann wie in den letzten Begegnungen gegen gleichwertige Gegner ausgeglichen. Ebenso war es dann auch bei den beiden ersten Einzeln im vorderen und hinteren Paarkreuz. Erst der überraschende Sieg von Scherf Tom gegen die Nr.1 der Gäste brachte den entscheidenden Punktgewinn für den 8:5-Sieg. Die Punkte erkämpften: Ball Roland 3, Scherf Tom 2, Kurica Jan Philip, Hesbacher Bastian und Kurica/Hesbacher je 1.
 
Jugend I
Bei den Hofstettern konnten wir durch das Doppel Richter Lorenz/Hornung Louis gleich in Führung gehen. Diese gaben wir dann auch nicht mehr ab, denn durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der Richter Lorenz, Pieper Moritz und Hornung Louis je 2 Einzel gewannen, stand am Ende ein 7:3-Sieg zu Buche. Prima Leistung!
 
Vorschau
Do. 20.00 Elsenfeld II - DJK Herren V
Do. 20.00 Kleinostheim II - DJK Herren II

Wochenbericht bis einschl. 09.02.2020

Ergebnisse vom Wochenende
Schmachtenberg - DJK Herren V           1:8
DJK Jugend I - Kleinheubach                 2:8
Großwallstadt - DJK Jugend II             10:0
 
Kappenabend
Wir hatten einen wunderbaren Abend mit unseren Gästen. Die DJK möchte sich daher für die großartige Unterstützung der Helfer und Besucher bedanken, die den Kappenabend 2020 zu einem besonderen Erlebnis mit vielen Highlights werden ließ. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr !
 
Vorschau
Fr. 19.00 DJK Herren V - Obernburg (S)
Fr. 20.15 Großheubach - DJK Damen I
Sa. 10.30 DJK Jugend II - Bürgstadt II
Sa. 12.30 Hofstetten III - DJK Jugend I
Sa. 15.30 DJK Herren III - Eschau II (S)
Sa. 18.30 Miltenberg - DJK Herren IV
Sa. 19.00 Kleinwallstadt I - DJK Herren I
Sa. 19.00 Kleinwallstadt II - DJK Herren II
Di. 20.00 Rück-Schippach III - DJK Herren IV
(S=Schulturnhalle)

Wochenbericht bis einschl. 02.02.2020

Ergebnisse vom Wochenende
DJK Damen I - Rück-Schippach I    8:2
Eschau I - DJK Herren I                   8:8
DJK Herren III - Leidersbach I         8:8
DJK Herren IV - Collenberg III         2:8
Schmachtenberg - DJK Jugend I    5:5
Trennfurt - DJK Jugend II                8:2
 
Herren I
Hätte man das Ergebnis des Spiels beim Tabellenzweiten Eschau ausrechnen müssen, wäre genau das eingetroffene 8:8 herausgekommen. Nach TT-Ranglistenpunkten sprach alles dafür, dass Eschaus Spieler Nr. 1-3 alle 6 Duelle für sich entschieden, während wir alle Spiele gegen Eschaus Nr. 4-6 gewinnen sollten. Auch die Doppel würden ausgeglichen 2:2 enden. So kam es in der Endabrechnung auch. Aber bis dahin war es ein weiter und kraftzehrender Weg, denn in etlichen Spielen wurde heftig an der jeweiligen Favoritenrolle gerüttelt.
In den Doppeln brachten Schnabel/Niederalt ihren ungeschlagenen Gegnern zwar den ersten Satzverlust zu Hause bei, dann hatte das brilliante Eschauer Einserduo aber immer öfter einen Powertopspin auf Lager und brachte die Heimmannschaft in Führung. Auch unser Einserdoppel Zang/Pieper musste immer hochkonzentriert bleiben, um die Gegner mit 3:1 niederzuhalten. Im 3.Doppel sah es anfangs überhaupt nicht gut aus, nach den ersten beiden Sätzen hatten wir fast schon keine Hoffnung mehr. Doch Diel/Hoffmann zeigten wieder einmal, dass man sie nie vorschnell abschreiben darf. Mit zunehmender Spieldauer wurden sie immer sicherer, während ihre Eschauer Kontrahenten zunehmend außer Takt gerieten und häufiger Fehler produzierten. So konnten Roland und Jürgen ihr Match wieder einmal drehen und bleiben damit in dieser Saison weiter unbesiegt.
Das erste und das letzte Einzel waren die spannendsten Begegnungen der 200 Minuten dauernden Partie. Mit einer spielerisch und kämpferisch herausragenden Leistung hatte Matthias Pieper Eschaus klar favorisierte Nr.1 bei seinem Matchball bei 11:10 im 5.Satz am Rand der Niederlage, doch sein Gegner zog den Kopf doch noch aus der Schlinge. Vorher hatte Matthias nach 0:2-Sätzen und einer Taktikänderung (danke an Ralf für den Tip!) zum 2:2 ausgeglichen, als er beide Sätze nach klarem Rückstand - im 4.Satz sogar mit 1:8 - noch zum 12:10 herumriss und seinen Gegner auch im Entscheidungssatz nicht davonziehen ließ.
Im letzten Einzel des Tages kam es im Duell zweier Abwehrspieler bereits im ersten Satz nach 10 Minuten Spielzeit zum Zeitspiel, einer Seltenheit heutzutage. Jürgen Hoffmann musste zwar den 1.Satz quasi opfern, um ins Zeitspiel zu gelangen, aber von da an waren die Karten neu gemischt. Denn hier muss abwechselnd der aufschlagende Spieler spätestens mit dem 13.Schlag den Punkt erringen, während der annehmende Spieler erst mal abwarten kann. Hier hatte Jürgen aufgrund des besseren Angriffs Vorteile, die er auch mit eisernen Nerven zu nutzen wusste und seinen Gegner schließlich in 5 Sätzen zermürbte.
Auch in den 3 weiteren Duellen im 3.Paarkreuz mussten Roland Diel und Jürgen Hoffmann alle Kraft und Konzentration aufbieten, um ihre Gegner letzendlich niederzuhalten. Gegen Eschaus Nr.4 behielten sowohl Michael Niederalt wie auch Helmut Schnabel klar mit 3:0 die Oberhand.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 02.02.2020

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Start News / Berichte