DJK Niedernberg e.V.

... mehr als Tischtennis!

Wochenbericht bis einschl. 08.03.2020

Ergebnisse vom Wochenende
Faulbach I - DJK Damen I               7:4
Kleinwallstadt - DJK Damen I          8:1
Großheubach II - DJK Damen II      0:8
DJK Damen II - Rück-Schippach II  7:7
DJK Herren I - Marktheidenfeld I     9:3 
DJK Herren II - Freudenberg I         9:5
Collenberg I - DJK Herren III           9:6
DJK Herren V - Großwallstadt III     2:8
DJK Jugend I - Kleinwallstadt          5:5
DJK Jugend II - Freudenberg          1:9
 
Herren I
Gegen Marktheidenfeld konnten wir uns mit einem klaren, aber zu hoch ausgefallenen Sieg für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Dabei mussten wir allerdings Schwerstarbeit gegen die kampfstarken, aber immer fairen Gäste verrichten und konnten so etliche enge Spiele für uns entscheiden.
Gleich zu Beginn in den Doppeln zeigte sich, dass wir vor einer schweren Aufgabe standen. Unser Einserdoppel Zang/Pieper fing sich nach Verlust des ersten Satzes und brachte ihr Spiel dann sicher ins Ziel. Niederalt/Schnabel spielten mit wechselndem Erfolg, vergaben bei 2:1-Satzführung und 11:10 im 4.Satz jedoch einen Matchball, dann gewann das immer besser werdende Einserdoppel der Gäste immer mehr die Oberhand. Gerade umgekehrt lief es wieder einmal bei Diel/Hoffmann. Beim Rückstand von 1:2 nach Sätzen und 5:9 im 4.Satz schien das Match gelaufen, doch wie schon oft zog unser Doppel 3 mit 6 Punkten in Folge den Kopf aus der Schlinge. Auch im Entscheidungssatz ließen sie sich durch den anfänglichen Rückstand nicht beirren und hatten in der Schlussphase wieder den längeren Atem.
Mit 2 Zählern im vorderen Paarkreuz erhöhten wir gleich auf 4:1. Robert Zang setzte seinen Gegner genug unter Druck, so dass dieser sein Spielkonzept nicht umsetzen konnte und gewann mit 3:0-Sätzen. Gegen Marktheidenfelds unkonventionell spielende und enorm kampfstarke Nr.1 musste Matthias Pieper alle Konzentration, eine variable Taktik und außerordentlichen Spielwitz aufbieten. Nach 3 knappen Sätzen brillierte Matthias im 4.Satz mit vielen perfekt vorbereiteten knallharten und überraschend platzierten Schmetterschlägen, die seinem Gegner beim 11:2 keine Chance mehr ließen.
Ähnlich mit 3 engen Sätzen verlief Michael Niederalts Duell, doch hier setzte sich im 4.Satz der Gästespieler ab. Helmut Schnabel stellte mit einem scheinbar klaren, jedoch hart erkämpftem 3:0 den alten Abstand wieder her.
Die Vorentscheidung auf 7:2 fiel im 3.Paarkreuz mit 2 hauchdünnen 3:2-Siegen zu unseren Gunsten. Roland Diel führte bereits mit 2:0-Sätzen, musste der Intensität des Spiels jedoch Tribut zollen und den Ausgleich hinnehmen. Im Entscheidungssatz pushte er sich aber noch einmal zu höchster Anspannung und Konzentration und setzte sich mit 11:8 durch. Jürgen Hoffmann fand zu Beginn kein Mittel gegen seinen überlegt angreifenden Gegner und lag mit 0:2-Sätzen hinten. Mit zunehmender Spieldauer gelang es Jürgen jedoch, immer mehr Sand ins gegnerische Getriebe zu streuen und seinen Kontrahenten zu voreiligen Attacken zu verleiten. Mit 2 knappen Siegen konnte er so ausgleichen und auch in der dramatischen Schlussphase im 5.Satz mit 12:10 gewinnen.
Jetzt sah es kurze Zeit sogar nach einem 9:2 aus. Robert Zang führte bereits mit 2:0-Sätzen, doch wieder zeigte sich Marktheidenfelds Nr.1 als äußerst hartnäckig, konnte dem Spiel immer mehr seinen Stempel aufdrücken und das Match schließlich noch drehen. Matthias bestätigte seine Top-Leistung auch in seinem 2.Einzel und siegte mit einer spielerischen und strategischen Gala-Vorstellung.
Den fehlenden Punkt erspielte Michael Niederalt. Nach ausgeglichenem Verlauf in den ersten beiden Sätzen übertraf er seinen Gegner in Punkto Sicherheit und Variabilität und setzte im gut gewählten Wechsel zwischen Abwarten und Angriff die richtigen Akzente zum 3:1-Erfolg. Daduch zählte auch Helmut Schnabels 0:3-Niederlage an der Parallelplatte nicht mehr.
 
Herren II
Mit dem 9:5 gegen die 1.Mannschaft aus Freudenberg konnten wir den 3.Tabellenplatz erfolgreich verteidigen. Christian Ziegler/Erich Schnabel und Frank Stasik/Matthias Schuck brachten uns in den Doppeln mit 2:1 in Führung. Freudenberg konnte vor allem dank seiner Nr.1, dem besten Spieler der Liga bis zum 5:5 dranbleiben. Erich Schnabel brachte ihn jedoch gehörig ins Wanken, nach dem Ausgleich zum 2:2 musste er sich erst im 5.Satz geschlagen geben. Auch Frank Stasik hatte in der „Mitte“ Pech, als er im Entscheidungssatz ganz knapp mit 9:11 unterlag. Ihre beiden anderen Gegner jedoch fertigten sowohl Erich als auch Frank deutlich mit 3:0 ab. Ganz stark spielte Frank Hartig auf, er beherrschte seine beiden Gegner fast nach Belieben und musste in beiden Spielen nur einen Satz abgeben. Maßgeblichen Anteil am Heimsieg hatte unser 3.Paarkreuz mit Günter Haas und Matthias Schuck, die alle ihre Einzel mit jeweils 3:1-Sätzen für die DJK entschieden. Dabei trug sich Günter 2mal in die Siegerliste ein, während bei Matthias nur das erste Spiel in die Wertung kam.
 
Herren III
Die weite Reise an die südliche Grenze des Landkreises hat sich am Freitag nicht gelohnt. Wir spielten beim Tabellenführer, da war schon klar, dass das ganz schwer werden würde. Und dann konnten wir auch mit nur 4 Stammspielern und 2 Mann von der 4.Mannschaft antreten. Kaum in der Halle angekommen, mussten wir zu unserem Entsetzen feststellen, dass die 1.Mannschaft von Collenberg komplett antreten würde. Na prima, da heißt es dann Kopf hoch und kämpfen so gut es geht. Aber Mut und Kampfeswille allein reichten in den Doppeln leider nicht aus, wir mussten uns 3 Mal geschlagen geben. Dabei hatte das Doppel Schuck/Schnabel großes Pech, der Matchball im 4.Satz war da und konnte leider nicht genutzt werden. In den Einzeln lief es dann deutlich besser, hier erreichten wir ein 6:6-Unentschieden. Matthias Schuck war in Topform und gewann gegen beide Spitzenspieler der Gastgeber, top Leistung. Manfred Sickenberger steuerte in der Mitte einen Punkt bei und Klaus Herber gewann überraschend deutlich mit 3:0 sein erstes Spiel. Johannes Schnabel zeigte eine tolle Leistung. Er spielte wirklich großartig und gewann beide Spiele, prima. Endstand 9:6 für die Collenberger. Wir bleiben trotzdem auf dem 4. Tabellenplatz.
 
Herren V
Natürlich waren wir heiß auf das Derby gegen die "Wällster", mit denen wir ja punktgleich auf dem dritten Platz standen. Nachdem wir ja in den letzten Spielen gegen sie immer 3 Niedernberger als Gegner hatten, waren diesesmal sogar alle Spieler aus Niedernberg, darunter der sehr talentierte 12-jährige Marlin Woller, der diesmal aushelfen musste (wobei aber von vornherein klar war, dass dies kein Nachteil sein wird). Nach den Doppeln  zeigte sich schon, in welche Richtung das Spiel sich wenden wird, denn beide gewann Großwallstadt. Im vorderen Paarkreuz konnte Ball Roland zwar verkürzen, aber die anderen 3 Einzel gingen verloren. Roland gewann dann auch sein zweites Einzel, aber mehr sollte an diesem Tag nicht gelingen. Die 2:8-Niederlage sorgte dann auch bei uns für Ernüchterung, aber bei unserem "Trainingsfleiß", den die Mannschaft an den Tag legt, ist es auch nicht verwunderlich, wenn man gegen gleichstarke Gegner den kürzeren zieht.
 
Jugend I
Gegen die Kleinwallstädter, die am letzten Spieltag für eine Überraschung sorgten, indem sie dem Tabellenführer Michelbach den ersten Punktverlust zufügten, konnte es keine leichte Aufgabe werden. Die Doppel verliefen ausgeglichen, nachdem Richter Lorenz/Hornung Louis knapp verloren, aber Pieper Moritz/Hesbacher Tim siegreich waren. Dann verloren wir aber die nächsten 3 Einzel denkbar knapp alle im Entscheidungssatz, so dass man mit dem Schlimmsten rechnen mußte. Aber durch einen Sieg von Tim schöpften wir nochmal Hoffnung. Lorenz legte dann gleich nach und Louis und Tim retteten mit 2 Siegen zum Abschluss noch das Unentschieden. Auch hier sei angemerkt, dass mit größerem Trainingseifer sicherlich auch mehr Spiele siegreich gestaltet werden könnten.
 
Jugend II
Eigentlich wollten wir am Samstag erstmals in der Rückrunde punkten, aber da kurzfristig 2 Spieler wegen Krankheit absagen mussten, war das Spiel von vornherein verloren. Lediglich Hock Tanja trat gegen die Freudenberger an und so gelang ihr wenigstens der Ehrenpunkt. Pieper Lukas schenkte seine Spiele kampflos wegen einer Verletzung, aber so konnten wir wenigstens überhaupt antreten.
 
Vorschau
Sa. 10.30 DJK Jugend I - Michelbach (S)
Sa. 10.30 DJK Jugend II - Bürgstadt II (S)
Sa. 15.00 Bürgstadt I - DJK Herren I
Sa. 15:30 DJK Herren III - Schneeberg I (S)
Sa. 19.00 DJK Herren II - Rück-Schippach I (S)

Wochenbericht bis einschl. 16.02.2020

Ergebnisse vom Wochenende
Großheubach I - DJK Damen I      7:7
Kleinwallstadt I - DJK Herren I      9:3
Kleinwallstadt II - DJK Herren II    8:8
DJK Herren III - Eschau II             9:6
Miltenberg I - DJK Herren IV        2:8
DJK Herren V - Obernburg           8:5
Hofstetten III - DJK Jugend I        3:7
 
Herren I
Statt mit einem oder zwei Punkten wurden wir aus Kleinwallstadt mit einer deutlichen Klatsche nach Hause geschickt. Maßgeblich dafür war, dass wir einige Schlüsselbegegnungen verloren, so dass wir nicht mehr wie in der Vorrunde die Chance zu einer Aufholjagd hatten.
Der erste Rückschlag war der Verlust unseres Einserdoppels, so dass Kleinwallstadt mit 2:0 in Führung gehen konnte. Allerdings konnten sich Diel/Hoffmann, unser Doppel 3, wieder einmal in 5 Sätzen behaupten und so den Schaden begrenzen. Dass im vorderen Paarkreuz die Trauben zu hoch hingen, war abzusehen. Auch die Hoffnung auf einen Überraschungserfolg wie in der Vorrunde durch Robert zerschlug sich. Robert Zang und Matthias Pieper gelangen jedoch 3 Satzgewinne, Robert sogar einmal gegen den mit Abstand besten Spieler der Liga.
So war umso mehr das zweite und dritte Paarkreuz gefordert. Zwar konnten wir hier jeweils einmal punkten, doch das reichte nicht, um den 3-Punkte-Rückstand zu verkürzen, bevor Kleinwallstadt wieder mit seinem Spitzenpaarkreuz zum Zuge kam. In einer dramatischen Begegnung stand Michael Niederalt nach 1:2-Satzrückstand und 8:10 im 4.Satz kurz vor der Niederlage, doch mit unbändigem Siegeswillen wehrte er durch 4 Punkte in Folge beide gegnerischen Matchbälle ab und glich zum 2:2 aus. Auch im entscheidenden 5.Satz wogte das Spiel hin und her, aber Michael zeigte keine Nerven und gewann im Endspurt mit 12:10. Dagegen musste Helmut Schnabel eine ärgerliche Niederlage kassieren, nach gewonnenem ersten Satz fehlte ihm einfach die nötige Konstanz. Auch Jürgen Hoffmann konnte seinen Vorrundensieg gegen den gleichen Gegner nicht wiederholen und unterlag mit 1:3-Sätzen, während Roland Diel seiner Favoritenrolle mit einem 3:0 gerecht wurde.
Nach den beiden Niederlagen "vorne" war beim Stand von 3:8 der Zug bereits abgefahren. Michael Niederalt stemmte sich zwar mit aller Macht gegen das drohende Aus, wieder egalisierte er einen 1:2-Satzrückstand, doch diesmal hatte der Kleinwallstädter im 5.Satz die Nase vorn. Da nützte es auch nichts mehr, dass Helmut Schnabel an der Parallelplatte bereits mit 2:1-Sätzen führte. Als Trost bleibt, dass trotzdem unser 3.Tabellenplatz erst mal nicht in Gefahr ist.

Weiterlesen: Wochenbericht bis einschl. 16.02.2020

Wochenbericht bis einschl. 09.02.2020

Ergebnisse vom Wochenende
Schmachtenberg - DJK Herren V           1:8
DJK Jugend I - Kleinheubach                 2:8
Großwallstadt - DJK Jugend II             10:0
 
Kappenabend
Wir hatten einen wunderbaren Abend mit unseren Gästen. Die DJK möchte sich daher für die großartige Unterstützung der Helfer und Besucher bedanken, die den Kappenabend 2020 zu einem besonderen Erlebnis mit vielen Highlights werden ließ. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr !
 
Vorschau
Fr. 19.00 DJK Herren V - Obernburg (S)
Fr. 20.15 Großheubach - DJK Damen I
Sa. 10.30 DJK Jugend II - Bürgstadt II
Sa. 12.30 Hofstetten III - DJK Jugend I
Sa. 15.30 DJK Herren III - Eschau II (S)
Sa. 18.30 Miltenberg - DJK Herren IV
Sa. 19.00 Kleinwallstadt I - DJK Herren I
Sa. 19.00 Kleinwallstadt II - DJK Herren II
Di. 20.00 Rück-Schippach III - DJK Herren IV
(S=Schulturnhalle)

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Start News / Berichte